Wirtschaftsethik

Reisekosten: Ein ethisches Dilemma – was denken Sie?

Lesen Sie den untenstehenden Bericht von Cornelia und geben Sie Ihr Votum ab. Bitte beachten Sie, dass es nicht darum geht, die ‚richtige‘ oder ‚falsche‘ Antwort anzukreuzen. Die Wirklichkeit ist viel zu komplex, als dass sie darauf reduziert werden könnte. Auch wenn der Bericht wahr ist, so ist die Übung doch virtuell. Diese Umfrage dient allein dazu, die Reflexion und den Austausch zu fördern.

Ein ethisches Dilemma…

Cornelia hat einen Chef namens Herr K. Sie verreisen häufig zusammen und Herr K. lädt sie häufig zum Essen ein. Cornelia ist dankbar und freut sich über die Ersparnis. Nach einigen Jahren erfährt Cornelia von der gemeinsamen Sekretärin, dass Herr K. die Einladungen als Bewirtungskosten abgerechnet hat, was nicht erlaubt ist. Er hat Cornelia einfach als Kundin ausgegeben und die entstandenen Kosten zur Erstattung bei seinem Arbeitgeber eingereicht. Es handelte sich letztlich um keine Großzügigkeit von seiner Seite, sondern eine Methode, das Geld für seine privaten Essensausgaben vom Unternehmen zu erschleichen. Wie soll sich Cornelia verhalten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass ihr Verhältnis zu ihrem Vorgesetzten schon seit einiger Zeit recht angespannt ist?

Was denken Sie?

Welche der folgenden Antworten würde Cornelia bei einer korrekten Analyse der Situation helfen? (Bitte kreuzen Sie eine Antwort an.)

  • a. Cornelia sollte ihren Chef bei der Personalabteilung oder dem nächsthöheren Vorgesetzten melden. (6%)
  • b. Cornelia sollte mit ihrem Chef sprechen und ihm sagen, dass sein Verhalten nicht korrekt ist. (46%)
  • c. Cornelia sollte sich nicht mehr von ihrem Vorgesetzten zum Essen einladen lassen. (37%)
  • d. Cornelia sollte nichts tun, denn sie trifft ja keine Schuld. (2%)
  • e. Cornelia sollte sich einen neuen Aufgabenbereich suchen, entweder in ihrem Unternehmen oder auch anderswo. (5%)
  • f. Keine der oben genannten Antworten. (4%)

Loading ... Loading ...

Autor: Das Redaktionsteam